FSV OPTIK RATHENOW

Brandenburgischer Landespokalsieger 2013, 2014. Oberligameister 2015, 2018

OBERLIGA

IN ROSTOCK IN DER FAVORITENROLLE

Nach sechs ungeschlagenen Partien tritt Optik am Samstag beim Rostocker FC als leichter Favorit an.

Dort konnten die Rathenower noch nie punkten, hatten allerdings auch nicht viel Gelegeheit dazu. Die Vorgängervereine TSG Bau Rostock und Motor Rathenow spielten nie zusammen in der II. DDR-Liga. Erst eine Partie gab es am Damerower Weg gegeneinander; in der Vorsaison unterlagen die Westhavelländer trotz ordentlicher Leistung klar mit 0:3.

Die Vorzeichen waren allerdings völlig anders als heute. Der RFC war ein Spitzenteam mit dem klaren Anspruch, in die Regionalliga aufzusteigen. Am Ende wurde man Vizemeister und Landespokalsieger.

In dieser Saison kämpfen die Rostocker gegen den Abstieg und haben in der Vorwoche das Duell bei den unmittelbar vor ihnen platzierten Dynamos aus Schwerin mit 1:2 verloren. Doch aufgeben ist nicht, viel zu viele Faktoren außerhalb des Rasens spielen eine Rolle. So wird sich Optik auf einen heißen Kampf einstellen müssen.

Neu ist, dass der FSV nach sechs ungeschlagenen Punktspielen hintereinander in die Favoritenrolle geschubst wird. Damit wird man umgehen müssen, aber auch können.

Zumal sich personell kaum etwas ändern wird. Lediglich Albert Pistol wird im Gegensatz zur Vorwoche nicht dabei sein, er fällt mit Fieber und Schüttelfrost schon die ganze Woche aus. Dafür kehrt Mohamed El-Ahmar nach abgesessener Gelb-Sperre in den Kader zurück.

Und auch Papa Gerlach steht seit Mittoch wieder im Training. Unterschätzen darf man den Gegner freilich nicht, das musste zuletzt Tasmania Berlin erfahren. Die kamen beim RFC mit viel Glück gerade so zu einem 1:1.

Los geht es auf dem Old-School-Sportplatz zwischen Zoo und Ostseestadion um 14 Uhr, Schiedsrichter ist Leander Dietz aus Berlin.

Nach dem Ender der Ferien sind auch (fast) alle anderen FSV-Teams wieder aktiv. Das Augenmerk liegt im Nachwuchs erneut auf der C-Jugend, die in Perleberg auf einen der beiden verbliebenen Aufstiegskonkurrenten treffen. Die drei Kleinfeldmannschaften haben sich allesamt in ihren regionalen Gruppen für die nächsthöhere Liga qualifiziert. Dabei spielen unsere jüngsten Kicker, die F-Jugend in einer Fünferstaffel und sind an diesem Wochenende spielfrei.

Das Optik-Wochenende:

Erste: Sa., 14:00 Uhr
Rostocker FC - Optik
Sportplatz Damerower Weg

II. Männer: So., 15:00 Uhr
BSRK - Chemie/Optik
Sportplatz Grillendamm

A-Jugend: Sa., 11:30 Uhr
Optik/Chemie - SG Großziethen
Stadion der Chemiearbeiter, Platz 2

B-Jugend: Sa., 11:30 Uhr
Freundschaftsspiel
Optik/Chemie - SG Michendorf
Vogelgesang, Platz 2

C-Jugend: So., 11:30 Uhr
Einheit Perleberg - Optik/Chemie
Fr.-Ludwig-Jahn-Sportplatz, KR

D-Jugend: So., 10:00 Uhr
Optik - Borussia Brandenburg
Vogelgesang, Platz 3

E-Jugend: Sa., 10:00 Uhr
SV Roskow - Optik
Sportplatz Brandstelle

F-Jugend: spielfrei