FSV OPTIK RATHENOW

Brandenburgischer Landespokalsieger 2013, 2014. Oberligameister 2015, 2018

OBERLIGA

ÜBERRASCHUNGSTEAM ZU GAST

Zum Abschluss der Englischen Woche empfängt Optik am Samstag den Tabellendritten, 1. FC Frankfurt.

Wenn Schiedsrichter Andy Stolz aus Pritzwalk gegen 15:15 Uhr abpfeift, hat Rathenow in drei aufeinanderfolgenden Heimpartien alle drei Aufsteiger zu Gast gehabt. Sowohl von der Historie her, als auch bei aktueller Betrachtung, sind die Oderstädter dabei das erfolgreichste Team des Aufstiegstrios. Denn einer der Vorgängervereine des FCF war der FC Vorwärts Frankfurt, der zuvor als ASK beziehungsweise FC Vorwärts Berlin sechs DDR-Meistertitel holte.

Das liegt mehr als 50 Jahre zurück, aber auch die jetzige Generation aus dem "Stadion der Freundschaft" hat was drauf. Das 1:5 gegen die Rostocker Zweitligareserve zum Auftakt blieb die einzige Niederlage. Fünf Siege, unterbrochen von einem Remis, folgten und hievten den Neuling auf einen selbst bei Trainer Thorsten Beck nie erwarteten dritten Tabellenplatz.

Bei Optik wird sich im Vergleich zu Mittwoch am Kader nichts ändern. Das bedeutet, dass Jerome Leroy, Marc Langner und Benjamin Wilcke weiterhin nicht einsatzbereit sind. Die Spieler, die bei Tasmania auf dem Platz standen, müssen es also richten. "Wir waren vorne noch zu umständlich. Von der Kampf- und Laufbereitschaft kann ich den Jungs keinen Vorwurf machen", so Ingo Kahlisch am Donnerstag. Anpfiff am Vogelgesang ist am Samstag um 13.30 Uhr.

Das letzte Aufeinandertreffen am Vogelgesang gab es in der Saison 2017/2018. Damals gewann Optik gegen die Frankfurter mit 2:0. (Spielbericht)

Das Optik-Wochenende:

Erste: Sa, 13.30 1. FC Frankfurt (Vogelgesang)
Zweite: So, 15:00 FSV Ketzin/Falkenrehde (in Premnitz)
A-Jug.: Sa, 12:30 Eintracht Glindow (in Premnitz)
B-Jug.: Sa, 13:00 Eintracht Glindow (Sportplatz Glindow)
C-Jug.: So, 10:00 Grün-Weiß Brieselang (Vogelgesang)
D-Jug.: spielfrei
E-Jug.: spielfrei
F-Jug.: spielfrei