FSV OPTIK RATHENOW

Brandenburgischer Landespokalsieger 2013, 2014. Oberligameister 2015, 2018

VORBERICHT

MIT FAST VOLLER KAPELLE NACH LUCKENWALDE

Am Wochenende steht für den FSV Optik das nächste Landesderby auf dem Programm. Die Reise geht zum Landesmeister FSV Luckenwalde. Mit großen Vorschußlorbeeren bedacht und an den ersten beiden Spieltagen auch großartigen Fussball bietend, ist der Neuling mittlerweile von der Realität eingeholt worden. Wobei den meisten Anhängern ohnehin klar war, dass es nur um den Klassenerhalt geht. So herrscht im Verein trotz nur 4 Punkten und einem Torverhältnis von 7:17 Ruhe.

Auch Till Wedemann (re.) könnte am Samstag wieder auflaufen

Am Wochenende steht für den FSV Optik das nächste Landesderby auf dem Programm. Die Reise geht zum Landesmeister FSV Luckenwalde. Mit großen Vorschußlorbeeren bedacht und an den ersten beiden Spieltagen auch großartigen Fussball bietend, ist der Neuling mittlerweile von der Realität eingeholt worden. Wobei den meisten Anhängern ohnehin klar war, dass es nur um den Klassenerhalt geht. So herrscht im Verein trotz nur 4 Punkten und einem Torverhältnis von 7:17 Ruhe.

Nicht anders ist es in Rathenow. Natürlich hätte man gegen Lichterfelde gern gewonnen. Wenn am Ende das Ergebnis auch nicht den Vorstellungen entsprach - die spielerische Leistung stimmt für die Zukunft optimistisch. Personell entspannt sich die Lage weiter. Zwar konnte der leicht angeschlagene Slim Jaballah zu Wochenbeginn nicht trainieren, sein Einsatz scheint aber nicht unmöglich, ebenso wie der von Till Wedemann, der seine Handverletzung auskuriert hat. Da zudem die zuletzt gesperrten Jerome Leroy und Andre Zielke wieder mitwirken können, hat Ingo Kahlisch (fast) die freie Auswahl. Lediglich Sven Becker und der verletzte Jan Streisel fallen aus.

So meinte denn auch der Trainer: "Der Konkurrenzkampf ist eröffnet. Natürlich habe ich eine gewisse Grundvorstellung für Samstag, aber eine Stammplatzgarantie gibt es bei mir nicht." Wenn Gordan Tremer aus Beerfelde die Partie am Samstag um 14 Uhr anpfeift, hat der Vorstand noch eine dringende Bitte an die Fans! "Der FSV Optik hat auf Grund der `Bierdusche` für den Schiedsrichterassistenten in Falkensee eine beträchtliche Geldstrafe aufgebrummt bekommen. Die Mannschaft braucht die Unterstützung. Aber bitte verhaltet euch fair." Wer dazu bereit ist, findet sich am Samstag um kurz vor 11 Uhr am Hauptbahnhof ein. (D.N.)