FSV OPTIK RATHENOW

Brandenburgischer Landespokalsieger 2013, 2014. Oberligameister 2015, 2018

VORBERICHT

HEIß AUF ENERGIE

Nach der Auftaktniederlage gegen Süd Brandenburg geht Optik Rathenow am Samstag das erste Mal in dieser Saison auf Reisen. Um 14 Uhr gastiert der FSV bei der Zweiten Mannschaft von Energie Cottbus. Bei der U23 des Zweitligisten, die ihr Eröffnungsmatch 2:1 bei Aufsteiger Malchow gewann, möchten die Rathenowern eine weitere Niederlage tunlichst verhindern.

Nach der Auftaktniederlage gegen Süd Brandenburg geht Optik Rathenow am Samstag das erste Mal in dieser Saison auf Reisen. Um 14 Uhr gastiert der FSV bei der Zweiten Mannschaft von Energie Cottbus. Bei der U23 des Zweitligisten, die ihr Eröffnungsmatch 2:1 bei Aufsteiger Malchow gewann, möchten die Rathenowern eine weitere Niederlage tunlichst verhindern.

"Wir wollen hinten besser stehen als letzte Woche." sagte Mittelfeldspieler Slim Jaballah. "Mit einem Punkt wären wir zufrieden, auch wenn ein Sieg natürlich besser wäre. Aber Cottbus hat, trotz des Abstiegs aus der Regionalliga, sehr gute Spieler. Doch wir werden Gas geben, sind heiß auf dieses Spiel."

Wer "Gas geben" wird, ist Trainer Ingo Kahlisch noch nicht ganz klar. Verzichten muss er definitiv auf Stürmer Till Wedemann. Und dies nicht nur wegen dessen Gelb-Roten Karte: Wedemann hat sich einen Finger gebrochen und muss voraussichtlich operiert werden. Außerdem plagt sich Tim Berger mit einem Muskelfaserriss. Bei Neuzugang Sasan Gouhari ist fraglich, ob die Spielberechtigung bis zum Spiel in Cottbus vorliegt. (R.L.)