FSV OPTIK RATHENOW

Brandenburgischer Landespokalsieger 2013, 2014. Oberligameister 2015, 2018

REGIONALLIGA

NOCH IN DER FINDUNGSPHASE

Optik gewinnt am Mittwochabend den Test gegen Oberligist BSC Süd 05 mit 2:1.

So schnell kann es gehen. Hatte Ingo Kahlisch am Sonntag nur einen Minikader zur Verfügung, schickte er Mittwochabend mit Marc Langner, Shelby Printemps, Murat Turhan und Geburtstagskind Leon Hellwig vier Akteure zum Laufen, sonst hätte beim Wechseln womöglich niemand mehr die Übersicht behalten. Es fehlte nur der erkrankte Emre Turan.

Die Brandenburger Gäste, die im Verlauf des Spiels sieben Probanden testeten, legten gleich voll los. Nach einer Viertelstunde hätte es durchaus 0:3 stehen können, aber Luis Zwick machte seinen Lapsus vom 0:1, als ihm der Schuss von Evgeni Pataman durch die Hände flutschte, mehr als wett.

In einer sehr munteren ersten Hälfte fand der FSV recht bald zu seinem Spiel und kam seinerseits zu mehreren klaren Gelegenheiten. Ein Versuch von Caner Özcin wurde auf der Linie geklärt, die Direktabnahme von Hasan Gül zischte haarscharf über die Latte, beim Kopfball eines der beiden Testspieler fehlten wenige Zentimeter. So war der 1:1-Ausgleich durch Caner Özcin, ebenfalls per Kopf, längst verdient.

Die zweite Hälfte war weniger dramatisch. Viele Bälle gingen auf beiden Seiten frühzeitig verloren. Bei Optik verpufften die Angriffe meist in der robusten Süd-Abwehr, während die steilen Anspiele bei den Gästen zu ungenau waren. Und in den beiden Situationen, in denen er gefordert war, zeigte sich Fabio Pluntke aufmerksam.

Auch der BSC-Keeper wirkte ziemlich sicher, so dass sich die Zuschauer so langsam mit dem Unentschieden abfanden. Kurz vor dem Abpfiff von Andy Stolz fiel dann aber doch noch der Siegtreffer für Rathenow. Weder Robin Techie-Menson, noch Luiz Schack kamen an der vielbeinigen Süd-Defensive vorbei. Im dritten Versuch schaffte dies Kevin Adewumi und sorgte so für den ersten Testspielsieg im neuen Jahr.

Ingo Kahlisch wollte das Ganze, wohl auch angesichts der zahlreichen Wechsel nicht weiter kommentieren: "Wir sind doch noch in der Findungsphase." Die nächste Gelegenheit sich zu finden gibt es am Samstag. Um 13 Uhr gastiert der FSV Optik bei Südoberligist Ludwigsfelder FC.

Optik: Zwick (46. Pluntke) - R. Techie-Menson, Wilcke, Testspieler (46. Bilbija), J. Techie-Menson (46. Matur) - Leroy (71. Adewumi), Testspieler (46. Schack) - Adewumi (46. Weber), Gül (46. Ortiz) , Top (46. Akcakaya) - Özcin

Tore:
0:1 Evgeni Pataman (5.)
1:1 Caner Özcin (37.)
2:1 Kevin Adewumi (85.)