FSV OPTIK RATHENOW

Brandenburgischer Landespokalsieger 2013, 2014. Oberligameister 2015, 2018

REGIONALLIGA

SONNTAG BEIM FC ROT-WEIß ERFURT

Am Sonntag tritt Optik im schmucken Steigerwaldstadion beim FC Rot-Weiß Erfurt an.

Dreimal fährt der FSV Optik in dieser Saison nach Thüringen. Meuselwitz hatten wir schon, nach Nordhausen geht es erst im Mai. Aber am Sonntag gastiert Rathenow in Erfurt. Und wenn Fans von Tradition reden dürfen, dann mit Sicherheit die vom FC Rot-Weiß! Am 25. Mai 1895 noch als Cricket Club Erfurt gegründet, gehörte der ein Jahr später in "SC Erfurt 1895" umbenannte Club im Jahre 1900 zu den Gründungsmitgliedern des DFB.

Die großen Erfolge kamen später. 1954 und 1955 wurde Turbine Erfurt DDR-Meister. In der letzten Saison der DDR-Oberliga wurde RWE 1991 Dritter und qualifizierte sich damit für den UEFA-Cup. Nach zwei Erfolgen über den FC Groningen scheiterten die Erfurter an Ajax Amsterdam. Die Führung beim 1:2 im Hinspiel erzielte übrigens Uwe Schulz, der in der Regionalligasaison 1995/96 mit Optik gegen Rot-Weiß antrat. 0:1 unterlag der FSV damals im Steigerwaldstadion, ebenso wie auch in der darauf folgenden Saison.

Seitdem hat sich im Stadion einiges getan, erhalten geblieben ist nur noch die prägende Haupttribüne, der Rest wurde 2015 für knapp 43 Millionen Euro zu einer Multifunktionsarena umgebaut. An der Seitenlinie steht bei den Erfurtern, die derzeit Tabellensiebenter sind, mit Thomas Bradric übrigens ein alter Bekannter. Der vormalige TeBe-Coach wechselte zu Saisonbeginn nach Thüringen.

Am Sonntag wird der FSV erneut versuchen, mehr als nur Lob für ein ordentliches Spiel zu erringen. Viel wird davon abhängen, wie die Spieler die Partie gegen den BFC verkraftet haben. Körperlich und mental, das lässt sich im Abstiegskampf ohnehin nicht trennen. Ob Ingo Kahlisch eventuell bei der Aufstellung rotiert, kann in dieser Vorschau natürlich noch nicht gesagt werden.

Anstoß im Steigerwaldstadion ist um 13:30 Uhr.