FSV OPTIK RATHENOW

Brandenburgischer Landespokalsieger 2013, 2014

OBERLIGA

MIT SELBSTVERTRAUEN NACH STRAUSBERG

Am Sonntag tritt Optik beim FC Strausberg an. Kapan, Ucar und Langner sind zwar wieder dabei, dafür fehlt Ringhof in der Abwehr.

Am 22. Oberligaspieltag muss Optik Rathenow erneut sonntags ran. Die Reise geht nach Strausberg, östlich von Berlin. Der dortige Fußballclub ist Nachfolger der einstigen ASG Vorwärts, die einen gewissen Sonderstatus hatte. Nicht nur, dass man als einziger Armeeverein der DDR nicht das übliche Gelb-Rote Logo hatte, sondern einen Vogel Strauß im Wappen führte. "Hauptsponsor", also Trägerbetrieb, waren der Hauptstab des Ministeriums für Nationale Verteidigung sowie das Kommando der Luftstreitkräfte der NVA. Neben drei Vizebezirksmeistertiteln gelang 1979 der Einzug in den FDGB-Pokal, wo sogar die zweite Runde erreicht wurde.

Der 1995 gegründete FC Strausberg stieg 2003 in die Landesliga auf. Seit 2005 spielte der Club in der Brandenburgliga, welche in den folgenden Jahren mit gesicherten Mittelfeldplätzen gehalten wurde. In der Saison 2012/13 wurde der FC Strausberg Meister der Brandenburgliga und schaffte den Sprung in die Oberliga Nordost.

Dort gibt es aktuell Probleme, denn der FCS rangiert momentan nur auf dem 15. und damit vorletzten Platz. Dabei haben die Randberliner im Gegensatz zu mehreren vor ihnen liegenden Teams nur neun Partien verloren. Die bislang nur drei Siege sorgen für die miese Bilanz, viele Unentschieden helfen da nicht wirklich. So wird der FCS am Sonntag alles daransetzen, Optik zu besiegen.

Andersherum gilt das selbstverständlich genauso. Die Rathenower dürften mit genug Selbstvertrauen in die "grüne Stadt am See" fahren. Die in der Vorwoche gesperrten Süleyman Kapan, Marc Langner und Cihan Ucar dürfen wieder mitwirken, aber werden sie auch von Beginn an auflaufen? Eines ist klar, Ingo Kahlisch wird in der Abwehr erneut umstellen müssen. Nicht aufgrund von Gelben oder Roten Karten, dürfen dürfen sie alle. Julian Ringhof muss allerdings wegen Hüftproblemen passen.

Wer den FSV in diesen entscheidenden Wochen bei jedem Spiel unterstützen möchte, der finde sich am Sonntag um kurz vor 10 Uhr am Hauptbahnhof ein. Schiedsrichter der Partie ist Sirko Müke von der TSG Calbe, der Anstoß erfolgt um 14 Uhr.