FSV OPTIK RATHENOW

Brandenburgischer Landespokalsieger 2013, 2014

OBERLIGA

"ÜBERRASCHEND SEHR GUT"

Optik-Coach Ingo Kahlisch zeigte sich mit dem Trainingsauftakt am Samstag sehr zufrieden.

"Das war nicht der Fußball, den wir sehen wollen!" Ganz kurz kam bei Ingo Kahlisch nach der Partie gegen die eigene U19 Ärger auf, dann relativierte er sich aber gleich selber: "Aber man sollte das nicht überbewerten, außerdem war es der erste Tag."
Befragt zu den Gesamteindrücken dieser ersten Einheit, wirkte der Fußballehrer entspannt, wie lange nicht: "Nur der Zeugwart hatte Übergewicht." Na, wenn das Optiks größtes Problem ist...

Aber im Ernst: Um 10 Uhr war Ingo Kahlisch zunächst mit der Quantität zufrieden. Bis auf Dragan Erkic und Marcel Machalski (Urlaub) sowie den erst am Montag einsteigenden Victor Lindau war seine Hinrundentruppe vollzählig versammelt. Dazu kamen gleich mehrere zur Probe vorspielende Akteure.

Nach einer kurzen Ansprache ging es auf die Waage. "Gut, alle im Limit." Mehr gab es dazu erfreulicherweise nicht zu sagen. Noch besser klang das Fazit nach dem 8-km-Lauf auf nicht leicht zu absolvierendem Parcour: "Überraschend sehr gut!" Das hört man vom Optik-Coach nicht so häufig, aber tatsächlich blieben alle, teilweise sogar recht deutlich, unter der angegebenen Normzeit.

Pünktlich zu Beginn des Testspiels lugte dann sogar die Sonne hervor. Auf dem komplett von Schnee befreiten Kunstrasenplatz, nur ein paar Stellen waren noch etwas rutschig, verzichtete die Oberligamannschaft vorsichtshalber noch auf Martin Weber, dem nach der längeren Verletzungspause die Vormittagseinheit ordentlich zugesetzt hatte.

Die A-Junioren begannen forsch und hatten in der ersten Minute durch Anton Puchalski ihre größte Chance. Allmählich ging es dann aber in die erwartete Richtung und nachdem Süleyman Kapan noch an der Latte gescheitert war (17.), erzielte Murat Turhan wenig später die Führung. Ein zweiter Treffer blieb ihm dank einer tollen Parade von Wilhelm Weigt verwehrt, erst ganz kurz vor der Pause machte Süle aus dem Gewühl das 2:0.

In der zweiten Halbzeit war die U19 meist mit zehn Spielern im eigenen Strafraum. Zum einen stellten die sich recht geschickt an, zum anderen übertrieben die "Großen" nun das Dribbling, was wohl auch die Ursache für die eingangs erwähnte Trainerkritik war. Außerdem zeigte auch der zweite Keeper Valentino Neumann mehrfach gute Reflexe und ein mit Schmackes getretener Freistoß von Semir Duljevic krachte ans Gebälk. Erst als in den letzten Minuten bei einigen Youngstern die Beine schwer wurden, fielen noch zwei weitere Treffer.

Gab es schon Erkenntnisse zu den Probanden? "Es war von vornherein vereinbart, dass wir uns die Jungs eine Woche ansehen wollen. Ich denke, dass nach dem Freitagspiel erste Entscheidungen fallen werden", so Ingo Kahlisch.

Vor jener Partie am Freitag beim BFC Dynamo können die Fans ihre Idole aber noch einmal am Vogelgesang begutachten. Am Mittwoch kommt es zum zukünftigen Großkreisderby gegen Süd 05 Brandenburg. Der Anstoß erfolgt um 18:30 Uhr.

Optik-Männer: Rogall (46. Pacher) - Watanabe, Langner, Wilcke, Dülek - Leroy, Ucar (46. Boachie) - Duljevic, Kapan, Aslan - Turhan (außerdem kamen noch mehrere Testspieler zum Einsatz)

Optik-Junioren: Weigt (46. Neumann) - Holst, Kotowski, Müller, Knappe - Jörchel, Hexmann, Krause, Kunz - Puchalski, Karimi (eingewechselt: Schmidtke, Senghore, Marganus, Mohammadi)

Tore:
1:0 Murat Turhan (21.)
2:0 Süleyman Kapan (44.)
3:0 Caga Aslan (80.)
4:0 Benjamin Wilcke (88.)